Der kreative Laster in Bewegung


Die Sonder- genehmigung der Stadt Heidenheim für das Aufstellen des Kreativen Lasters.
Die rote Nummer

Die Umsetzung des Kreativen Lasters als Skulptur für den öffentlichen Raum erweist sich an mehreren Stellen als nicht ganz leicht. Das ist einerseits auf den Kreativen Laster selbst zurückzuführen, andereseits aber auch auf die unterschiedlichen Problematiken der neuen Standorte.

So ist im Vorfeld eines Standortvorschlages durch den User (hier einen neuen Vorschlag abgeben) das Umfeld des neuen Standortes in mehrfacher Hinsicht zu prüfen, ob der Kreative Laster fahren darf und auf dem neuen Standort aufgestellt werden kann.


Ralf Willuth leistet mit seinem Transporter dem Kreativen Laster Starthilfe.
Werzeuge, damit der Kreative Laster seinen Standort wechseln kann.

Die Kriteren sind in der Regel vor allem:

  • Darf der Kreative Laster auf dem neuen Standort aus verkehrsrechtlicher Hinsicht stehen?
  • Verhindert er freie Sicht für den hier herrschenden Verkehr?
  • Behindert er den Verkehrsfluß?
  • Ist der Platz öffentliche Fläche oder ein privates Grundstück?

Da der Kreative Laster nicht für den Verkehr zugelassen ist, darf er nicht einfach auf der öffentlichen Straße abgestellt werden, er benötigt eine Sondergenehmigung.


Ralf Willuth beim Einrichten der Starterhilfe.
Starterkabel vom Transporter zum Kreativen Laster.

Diese Fragen sind bereits im Vorfeld zu klären, ohne dass der Kreative Laster bewegt wurde. Also heißt es: Mit dem Eigentümer reden, hier vor allem mit der Stadt Heidenheim.


Ist die Frage geklärt, kann an die Umsetzung des Kreativen Lasters gedacht werden. Dazu ist dann

  • eine Fahrerlaubnis, eine rote Nummer,
  • ein Fahrer,
  • ein zweites Fahrzeug mit Fahrer

erforderlich, damit der Fahrer zum Kreativen Laster kommt und vom neuen Standort wieder nach Hause. Des weiteren wird eine Starterhilfe benötigt, da der Kreative Laster wochenlang unbeweglich an seinem Standort steht und die Batterien in dieser Zeit ihren Strom langsam aber sicher abgeben und in der Regel leer sind, wenn er wieder gestartet werden soll.

 


Der Kreative Laster in der Erchenstraße, kurz vor seinem neuen Standort vor dem Konzerthaus in Heidenheim.

Sind alle Fragen beantwortet, kann der Kreative Laster seinen Standort wechseln.


Mit 151 Stimmen wurde der Kreative Laster durch die Besucher der Homepage von der Heckentalstraße zum Konzerthaus Heidenheim gesendet.


Unbill der Technik


Nein, nicht nur die Verwaltung und die diversen Vorschriften verhindern eine schnelle Umsetzung des Kreativen Lasters. Auch die Technik hat ihre Tücken: Als Ralf Willuth den Laster in Gang setzen wollte, hörte es sich sehr vielversprechend an. Im zweiten Anlauf aber verklemmte sich eine Sperre, die es verhindert gleich nochmals den Anlasser zu aktivieren. Über eine Stunde versuchte er, das Schloss wieder gängig zu machen. Erst das Entfernen der Lenkradblende und die "gewaltsame" Bearbeitung des Schlosses brachte den gewünschten Effekt: Der Motor des Kreativen Lasters sprang an und konnte zu seinem Bestimmungsort gebracht werden.

Kontaktsprey ...
... Zange ...
... und entfernen der Blende.

Sie sind der
169707
Besucher